Alle Mann an Bord! Denn hier kommt das Hamburger Label Herr Fuchs mit seinen liebevollen Wohnaccessoires. Die handbedruckte Bettwäsche hat es mir besonders angetan und ich wollte wissen, worauf es der Designerin Anna Kuhnt bei Bettbezügen ankommt. Ein Interview.

Bettwäsche von Herr Fuchs

Liebe Anna, was ist die Philosophie von Herr Fuchs?

Unsere Produkte sind komplett Handarbeit. Wir haben eine eigene Werkstatt in Hamburg in der wir herstellen. Das ist uns ganz besonders wichtig, denn nur wenn man selber produziert kann man Neues kennenlernen und andere Techniken ausprobieren. Wichtig für das Design ist, dass die Produkte so schlicht wie möglich sind. Ich arbeite so lange an Entwürfen, bis man nichts mehr reduzieren kann. Außerdem verwenden wir sehr gerne Vintagestücke und gestalten diese um. Zum Beispiel sind alle unsere Wandteller aus zweiter Hand. Wir sind auf Flohmärkten unterwegs und schauen bei Trödlern vorbei, um nach vergessenem oder aussortiertem Geschirr zu suchen. Bei uns erhalten diese dann eine zweite Chance und  werden ein Deko- oder Wandteller.

Was macht eine tolle Bettwäsche für dich aus?

Besonders wichtig bei Bettwäsche ist, wie sich der Stoff anfühlt. Und ich persönlich stehe total auf Reißverschluss, aber das ist Geschmacksache. Man merkt aber auf jeden Fall, dass man eine Lieblingsbettwäsche hat, wenn man sie gleich wieder aufziehen will, sobald sie trocken ist. Frisch gewaschene Bettwäsche die nach Balkon riecht ist für mich das Schönste.

Worauf achtet ihr bei dem Bedrucken und Herstellen der Bettwäsche?

Wichtig ist eine gute Stoffqualität. Es muss ein Stoff sein, den man einerseits gut verarbeiten kann, der sich aber andererseits auch toll anfühlt. Wichtig ist natürlich auch, dass man die Bettwäsche unkompliziert waschen kann. Wenn man unsere Bettwäsche wendet, kann sie bei bis zu 30 Grad gewaschen  und normal gebügelt werden. Handmade und trotzdem praktisch! Auch bei der Bettwäsche steht das schlichte und doch ausdrucksstarke Design im Mittelpunkt –  und ich hoffe das ist uns gelungen.

Hast du, als kreative Designerin, besondere Tipps zur Schlafzimmergestaltung?

Ich habe mir alle Leuchtmurmeln von meinen Kindern „ausgeliehen“. Das sind so ganz besondere Murmeln, die in der Nacht leuchten und die liegen jetzt überall in meinem Schlafzimmer. Abends, wenn das Licht aus ist, glimmen sie noch ewig. Das ist toll. Auch ein Vintage Globus gehört in jedes Schlafzimmer, weil sie einfach so ein tolles Licht machen. Und ich persönlich brauche immer super viel Platz für Bücher. Aber für die Einrichtung Zuhause gilt dasselbe Motto wie in der Arbeit: schlicht.

Danke Anna von www.herrfuchs.net für das Interview.

Alle Bildrechte © Herr Fuchs.

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.