Das Nackenkissen von mySheepi im Test. (gesponsorter Artikel)

Wenn der Kopf schwer ist, die Schultern verspannt sind und der Nacken schmerzt, kann das verschiedene Ursachen haben. Eine ist das falsche Kopfkissen. Wer nachts falsch liegt, belastet seinen Nackenbereich anstatt ihn zu entlasten und merkt das am nächsten Morgen mit Spannungskopfschmerzen oder Verspannungen und Schmerzen in Nacken und Rücken.

Ein passendes Kissen kann die Qualität des Schlafes entsprechend deutlich verbessern und Beschwerden lindern. Aber wie findet man ein gutes Kopfkissen? Die Grundregel lautet: Damit die Halswirbelsäule nicht abknickt, muss ein passendes Kissen den Hohlraum zwischen Schulter und Wirbelsäule ausfüllen und die Halswirbelsäule sollte in gerader Verlängerung der Brustwirbelsäule liegen. Mehr Infos zum Thema das richtige Kopfkissen findest du hier.

Eine besondere Art des Kissens ist das Nackenkissen. Es soll das anatomisch korrekte Liegen erleichtern, indem Fehlhaltungen durch die vorgeformte Haptik des Kissens direkt korrigiert werden. Das lindert Verspannungen oder beugt ihnen vor.

Zeit nehmen und Eingewöhungszeit einplanen

Wer noch nie auf einem Nackenkissen geschlafen hat, der sollte ein wenig Zeit einplanen, um sich daran zu gewöhnen. Gerade die ersten Nächte können unruhig sein, da sich das Liegegefühl deutlich von einem Federkissen unterscheidet. Die Kissen sind meist härter, ihre Form ist fest. Das kann, vor allem für passionierte Kissenknüller, eine große Umstellung bedeuten. Aber auch für Schlafmützen, die gerne hoch liegen und dafür ein dickes Kissen oder gleich mehrere benötigen, ist das neue Liegegefühl zunächst befremdlich. Mehr noch: Anfangs kann es sogar zu Muskelkater kommen.

Nun aber das Kissen bitte nicht sofort wieder in die Ecke pfeffern und aufgeben, sondern dranbleiben. Denn nach etwa 3 Tagen haben sich die meisten Menschen an die neue Liegeposition gewöhnt. Es kann aber auch bis zu 3 Wochen dauern, bis man mit dem Kopfkissen gegen Nackenverspannungen angefreundet hat.

Auch ich habe getestet wie es sich anfühlt auf einem Nackenstützkissen zu schlummern. Nicht, weil ich Beschwerden habe, sondern weil ich vorbeugen will – oder muss? Dauersitzen im Büro schadet schon genug, da will ich nicht auch noch nachts falsch liegen.

Kooperation mit mySheepi

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit dem Hersteller mySheepi. Mir wurde ihr Kissen kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt. Und das sind meine Erfahrungen mit dem Nackenkissen:

Nackenkissen Test mySheepiDreifach stützt besser

Nach Eintreffen des mySheepi-Pakets wird das neue Nackenkissen natürlich erst einmal unter die Lupe genommen. Ich nehme es aus der Verpackung und sofort fällt die ungewöhnliche Form des Kissens ins Auge. Ein Blick in die Beschreibung hilft weiter: Das mySheepi-Kissen ist speziell gegen Verspannungen im Bereich des Nackens konzipiert worden. Deshalb besteht es aus 3 Kammern: einer Nackenrolle, einer Kopfmulde und weichen Seiten. Diese Form soll helfen die Nackenmuskulatur zu entlasten und die Halswirbelsäule zu unterstützen und wurde von einem Orthopäden aus Berlin entwickelt.

Einzigartig wie Du

Neben der ungewöhnlichen, aber sehr zum Schlafen einladenden-Form, fällt mir noch etwas auf: Die Füllung der einzelnen Kammern kann nach Belieben reduziert oder nachgefüllt werden, bis das Kissen auch zu den individuellen Bedürfnissen der Schlafmütze passt. Ein großer Vorteil, denn das eine Universalkissen, das bei jedem passt, gibt es nicht: Kissen müssen individuell auf den Körperbau abgestimmt sein. Damit die Halswirbelsäule nicht abknickt, ist es daher toll, wenn das Kissen in der Höhe verstellbar ist. So kann das Nackenkissen sowohl für zarte, schmale Menschen als auch für Personen mit breiten Schultern passend gemacht werden.

mySheepi hat viele verschiedene Naturfüllungen zur Auswahl z.B. Schafschurwolle, Kapok oder Dinkel. Auch eine spezielle Füllung für Allergiker ist im Angebot. Was mir besonders gut gefällt: Durch die individuelle Befüllung kann man eine Kammer zum Duftkissen z.B. mit Zirbenfüllung umwandeln, ohne dass der Rest des Kissen weniger bauschig ist oder der Geruch zu intensiv wird.

klein aber oho

Das Nackenkissen darf nach der ersten Inspektion gerne mein Bett einziehen und mich durch die Nacht begleiten. Der größte Unterschied beim ersten Mal Probeliegen war für mich klar der Umfang des Kissens. Denn geradezu winzig fühlt es sich an im Vergleich zum meinem alten Kopfkissen, ein Standardkissen im Format 80 x 80 cm. Aber die kleinere Form (60 x 40 cm) ist mal grundsätzlich kein Nachteil sondern sorgt viel mehr dafür, dass wirklich nur mein Kopf auf dem Kissen liegt und nicht auch noch meine Schulter, was falsch wäre. Außerdem gibt es für Leute, die sich nachts viel drehen und wenden, die HOME-Version des mySheepi-Kissens auch noch mit den Maßen 80 x 40cm.

Größe und Form des Kissens machen also durchaus Sinn. Allerdings fällt mir das Einschlafen in der ersten Nacht zunächst schwer, da ich deutlich tiefer liege als gewöhnlich. Das löst eher An- statt Entspannung aus: Fast so, als wäre sich mein Körper angesichts der ungewohnten Liegeposition nicht ganz sicher, ob er auch wirklich loslassen darf.

Dafür fühlten sich Nacken und Hals schon am Morgen nach der ersten Nacht mit mySheepi deutlich entspannter an. Ein Gefühl, das nach einigen Nächten auf dem Nackenkissen nachwirkt. Trotzdem ertappe ich mich, auch nach mehreren Wochen Eingewöhungszeit, immer noch dabei wie ich nachts versuche das Kissen zu knüllen und zu knautschen. Ich versuche ständig höher zu liegen, auch wenn ich weiß, dass das nicht ideal für die Wirbelsäule ist. Daher habe ich mich mit mir selbst auf folgenden Kompromiss geeinigt: Mehrmals pro Woche bewusst mit dem Nackenkissen einschlafen, aber nicht zwangsweise jede Nacht. Etwas Entlastung ist schließlich immer noch besser als gar keine.

INFO

  • Das Nackenkissen aus diesem Test „HOME“ 60 x 40 cm kostet 139 €. Mit den Maßen 80 x 40 cm gibt es „HOME“ für 159 €.
  • Neben „HOME“ gibt es noch das Modell „TRAVEL“ für Urlauber und Vielflieger und das Modell KIDS mit bunten Motiven für die kleinen Schlafmützen.
  • Erhältlich im Shop von mySheepi

Titelbild: Hadis Safari auf Unsplash, das Bild wurde bearbeitet; Beitagsbild: © mySheepi, das Bild wurde bearbeitet

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.