Breaking Schlafmützen-News: Das britische Matratzen-Startup Eve zieht sich aus dem deutschen und anderen europäischen Märkten zurück.

Ziemlich nüchtern wird auf der Website von Eve verkündet, dass nun Schluss ist mit Matratzen, Kissen und Decken: „Es tut uns leid, aber wir nehmen nicht länger Bestellungen für Deutschland entgegen.“ Ab jetzt will sich das Unternehmen mit dem sonnengelben Logo nur noch auf die Länder Frankreich und Großbritannien konzentrieren.

Warum nun Schluss sein soll, wird nicht erwähnt. Aber naheliegend ist, dass die Konkurrenz zu groß geworden ist. Der Markt wurde in den vergangenen Jahren überschwemmt von stylischen Startup-Matratzen, die man easy von zu Hause aus bestellen kann. Casper, Bruno und Emma sind nur drei der größten Konkurrenten. Und alle kommen mit modernem Marketing daher, das vor allem eine jüngere Zielgruppe anspricht. So gruben sich die Startsups nicht nur gegenseitig die Kundschaft ab, sondern die Konkurrenzsituation hatte noch weitere Folgen: Hinter den Kulissen, flogen die Fetzen. Die Anbieter verklagten sich gegenseitig und spielten Ping-Pong mit Unterlassungserklärungen. Ein nerven- und wohl auch geldraubendes „Spielchen“.

Der hart umkämpfte Markt ist aber nicht zwingend der einzige Grund für den Schlussstrich. Auch eine vernichtende Kritik von Stiftung Warentest könnte das Aus für das Matratzen-Startup „Eve“ bedeutet haben. 2016 bewertete Warentest Matratzen aus dem Internet und benotete Eve mit „mangelhaft“. Im Interview mit dem stern gab Eve-Gründer Jas Bagniewski offen zu, dass sie das Urteil hart getroffen hatte. Denn in Deutschland, so heißt es passenderweise im Artikel, steht das, was die Stiftung Warentest schreibt, kurz unterm Grundgesetz. Das vernichtende Urteil ist nicht mehr auszuradieren – und das spiegelt sich sicher auch in den Verkaufszahlen wieder.

Was auch immer die Gründe waren, fest steht, dass sich das Matratzen-Startup „Eve“ nun aus dem deutschen und anderen europäischen Märkten zurückziehen wird. Keine sonnengelben Matratzen und Kissen mehr. Adieu Eve.

Quellen: Gründerszene, stern

Bildquelle: Wokandapix unter CC0

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.