Schuhe aus, hinlegen, zudecken: Ein ungewöhnlicher Beginn für ein Konzert, aber bei einem Schlafkonzert ganz normal. Ein Gespräch mit Veranstalterin Julia Buch über das schläfrige Konzertformat.

Der menschliche Körper passt beim Hören eines Liedes seinen Herzschlag, Blutdruck und die Atemfrequenz an die Geschwindigkeit der Musik an. Das passiert, ohne dass wir das merken. Sportler beispielsweise treiben sich dank schneller, aggressiver Musik auf den Kopfhörern zu Höchstleistungen. Ihr Puls wird schneller und so überstehen Sie auch den letzten Kilometer auf dem Laufband. Langsame, sanfte Musik hingegen bringt den Körper zur Entspannung, der Mensch kommt zur Ruhe und Stresshormone werden reduziert. Ideale Bedienungen, um einzuschlafen.

Schlafkonzert_leerer Saal
Bald kommen die Gäste: Matratze, Kissen und Decken liegen schon bereit. Foto: Sebastian Weindel

Diese Reaktion des Körpers brachte Songwriterin Julia Buch auf eine Idee: Man könnte einen Konzertabend so gestalten, dass Menschen ganz bewusst in einen Ruhezustand geleitet werden. Musik sei, so Julia, heutzutage zum Nebenbei-Medium geworden und niemand achtet mehr auf ihre intensive Wirkung.

Deshalb wuchs in mir der Wunsch die Wirkungen von Musik greifbar, fühlbar und hörbar zu machen

– Julia Buch

Streaming-Dienste laufen den ganzen Tag, aber niemand beachtet die Wirkung der Musik- die es aber gibt. Wenn bei den Schlafkonzerten Teilnehmer wirklich einschlafen, kann man sie allein durch die Musik wieder wach werden lassen. Man muss nur gegen Ende des Konzerts die bpm (Beats per minute) wieder erhöhen.

Es gibt Leute, die am liebsten gleich im Schlafanzug kommen würden und dann gar nicht mehr aufstehen wollen

Und so ist das ganze Konzert aufgebaut. Die bpm geben den Takt an und die Menschen machen mit: Abholen, Ankommen, Ausruhen, Aufwachen, Aufstehen. Ein Konzert im Liegen gezielt konzipiert als Entspannungskur für gestresste Gemüter und Musikgenießer, die ein neues Konzerterlebnis testen wollen.

Schlafkonzert
Schlummern, entspannen, träumen: Bei diesem Schlafkonzert ist jede Matratze belegt. Foto: Ralph Koehler/propicture

Was bei Sportlern mit kleinen Kopfhörern auf den Ohren funktionieren mag, das klappt noch besser mit Livemusik. Mit echten Instrumenten und der Resonanzen im Raum wird die Wirkung auf den Körper noch intensiver. Also begann Julia große Schlafkonzerte zu organisieren. Bisher gibt es in Deutschland nichts vergleichbares in der Größe. Mittlerweile besitzt ihr Unternehmen Heartbeats viele, viele Matten, Kissen und Decken, sodass die Schlafkonzerte flexibel an verschiedensten Orten stattfinden können. Der große Traum ist es später auch mal Konzerte im Ausland spielen zu können.

Es kommt im Konzert manchmal zu vereinzelten Schnarchern, die dann meist liebevoll von ihrer Begleitung angestoßen werden.

Julia wählt für die Konzerte Musiker die extrem einfühlsam spielen, musikalisch flexibel sind. Natürlich spielt auch Professionalität eine Rolle, denn nicht allen Musiker fällt es leicht sich nach dem durchdachten Ablauf eines Schlafkonzerts zu richten. Der Saal liegt komplett ruhig vor dir – da hört man  viel schneller einen Fehler oder Störgeräusche.

Ich habe festgestellt, dass das  nicht alle professionellen Musiker können – Musik atmen lassen, zum zerbrechen leise und sensibel spielen und später wieder mit leidenschaftlicher Intensität.

Die nächsten Termine für die Schlafkonzerte findet ihr unter: www.schlafkonzerte.de

Schlafkonzert Band
Foto: Sebastian Weindel

2 Comments

  1. TiSei 2. Oktober 2017 at 7:58

    Irre, was es nicht alles gibt 😁
    Hast du sowas selber schon mal ausprobiert?
    Und wenn ja, wie fandest du es?

    Reply
    1. Katharina - Site Author 2. Oktober 2017 at 10:42

      Cool, gell? 🙂 Ich konnte leider noch nie bei einem Schlafkonzert dabei sein, aber ich gucke regelmäßig ob das Konzert mal bei mir in der Nähe stattfindet. Würde es total gerne mal sehen… Liebe Grüße

      Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.