Das Matratzen-Abo von CUMO im Test.

Endlich himmlisch schlafen – das ist das Ziel. Und eine neue Matratze soll’s richten. Mit ihr zieht auch der Traum von guten Nächten ins Schlafzimmer ein. Doch bevor man wie auf Wolken gebettet schlummert, muss eben erst diese neue Matratze ausgewählt und nach Hause geschafft werden. Und das ist meist weniger traumhaft, sondern vor allem nervig und teuer. Ein Start-up aus Berlin will das ändern.

Die Idee: Matratzen mieten statt kaufen. Diewillnurschlafen hat für euch das Matratzen-Abo getestet.

Innovative Idee: Matratze im Abo

Abonnieren statt kaufen, das ist der Zeitgeist. Und bei Musik, Filmen oder Autos bereits gang und gäbe. Aber eine Matratze mieten, das klingt irgendwie komisch. Ist es aber bei genauem Hinsehen gar nicht mehr, also schauen wir uns die Matratze im Abo mal genauer an.

Der offensichtlichste Vorteil: der Preis. Statt auf einmal gleich mehrere hundert Euro ausgeben zu müssen, zahlt man bei CUMO für eine neue Matratze ab 7,99 € im Monat, was pro Jahr rund 96 € sind. Mit dabei: gratis Lieferung direkt ins Schlafzimmer, kostenlose Entsorgung der alten Matratze und ein Ersatzbezug – man weiß ja nie. Langzeitkunden bekommen nach sechs Jahren außerdem eine Treueprämie von 50 Euro gutgeschrieben.

Inovative Idee: Matratze mieten satt kaufen
Guten Schlaf abonnieren*

Let’s get dirty: Milben, Keime, Flecken

Einst blütenweiß, werden Matratzen mit der Zeit zu einer Chronik deiner Vergangenheit: Schweißgetränkte Nächte, verschütteter Rotwein oder ein plötzlicher Magen-Darm-Infekt hinterlassen Spuren und machen aus einer Matratze ein zeitgenössisches Fleckenmuseum mitten im Schlafzimmer. Und auch in ihrem Inneren sammelt sich einiges an: Hautschuppen, Staub, Schimmelsporen oder Milben.

Deshalb kann man zum Matratzen-Abo bei CUMO auch ein Hygiene-Abo buchen: Jedes Jahr bekommt man dann einen frischen, waschbaren Matratzenbezug nach Hause geschickt und nach sechs Jahren wird die Matratze komplett ausgetauscht – sehr hygienisch. Ideal für alle, denen Matratzenhygiene zwar wichtig ist, aber die genug andere Sachen im Kopf haben.

Matratze und Hygieneservice gibts im Abo
Immer schön sauber bleiben mit einem frischen Matratzenbezug.

Das Hygiene-Abo: eine sauberer Sache

„Dass eine hochwertige Matratze für besseren Schlaf sorgt, weiß mittlerweile jedes Kind“, sagt Sebastian Drawert, Mitgründer und Marketing-Chef von CUMO. „Auch, dass man die Matratze alle sechs Jahre austauschen und den Bezug regelmäßig waschen sollte, ist kein Geheimnis. Aber sind wir doch mal ehrlich – die meisten Matratzen werden länger genutzt und seltener gereinigt. Das geht im Alltag unter und darunter leidet die Schlafqualität und im schlimmsten Fall die Gesundheit. Mit CUMO ändern wir das alles auf einen Schlag“, ergänzt Geschäftsführer Tim Kemkes.

Ein Hygiene-Abo bei CUMO ist also eine saubere Sache und das übrigens nicht nur bei Erwachsenen, sondern auch für den Nachwuchs. Das Unternehmen bietet auch Baby- und Kindermatratzen an, die bei bis zu 90° gewaschen werden können und einen Nässeschutz haben. Damit, wenn mal was daneben geht, Flüssigkeiten und Keime nicht in den Matratzenkern gelangen können. Und auch speziell für Hotels hat CUMO ein Angebot, inklusive Reinigungsservice: Hier findest du Informationen zu Hotelmatratzen im Abo.

CUMO bietet im Abo auch Matratzen für Babys und Kinder
Hygiene abonnieren – ideal auch für Baby- oder Kindermatratzen*

Mix it: Matratze individuell zusammenstellen

Bei CUMO kann man eine neue Matratze mieten, aber auch kaufen. Egal, was man bevorzugt, eines ist dabei sicher: Die Matratze ist nicht von der Stange, sondern individuell an deine Körpermaße und Bedürfnisse angepasst. Passend dazu ist das Motto des Start-ups: Eine Matratze für DICH, statt eine für alle.

Im Matratzen-Konfigurator* gibt es zahlreiche Optionen: unterschiedliche Matratzenlängen, Breiten und Höhen, verschiedene Härtegrade, Farben und Bezüge, die Option mit oder ohne Hygieneabo zu buchen und drei unterschiedliche Matratzenkerne: Visco, Kaltschaum oder Federkern

Bei CUMO eine Matratze mieten: Test und Erfahrung

Nun also ans Eingemachte. Diewillnurschlafen hat den Konfigurator angeworfen und genauer angesehen. Was mir gefällt: Das Zusammenstellen der individuellen Matratze dauert keine fünf Minuten. Vorausgesetzt man weiß was man will. Denn die umfangreichen Optionen, können einen auch ganz schön überfordern. Für alle die nicht Matratzenwissenschaften studiert haben und bei der Auswahl Unterstützung brauchen, empfiehlt sich der Matratzenberater*. Mit dessen Hilfe kann man sich selbsterklärend und unkompliziert durch die Optionen klicken und so seine Wunsch-Matratze mit Anleitung und etwas Hilfestellung erstellen.

Auch die ausführlichen Ratgeber auf der Seite helfen weiter. Darin steht zum Beispiel: Kaltschaummatratzen sind geeignet für Frostbeulen, Federkern hingegen ist etwas für nächtliche Öfen. Eine Matratze aus Viscoschaum ist perfekt für Ruhepole und Allergiker – Jackpot, das passt zu mir.

Höhe, Breite, Länge einstellen und Härtegrad wählen. Ich nehme Härtegrad 2, der meistgekaufte für Frauen. Als Bezug wähle ich Aloe Vera – der beste Bezug für Allergiker. Und so sieht am Ende meine Auswahl aus:

Beispiel für eine individelle Matratze – meine Matratze

Bestellung abgeschickt. Die Lieferung dauert etwa eine Woche und ist unkompliziert. Meine anfänglichen Bedenken, der Paketbote würde mich bei der Lieferung des Matratzen-Ungetüms verfluchen, waren unbegründet: Die Matratze wird kompakt zusammengerollt geliefert und selbst ich – nur 1,52 m groß – könnte sie alleine von A nach B tragen. Nach dem Öffnen der Verpackung saugt sich die Matratze mit Luft voll und präsentiert ihre Größe. Nun kann ich begutachten, ob die Nähte gut verarbeitet sind (check ✓) und mache den Schnuppertest: riecht nicht (check ✓). Deshalb darf das gute Stück gerne in mein Schlafzimmer einziehen.

Unsere erste gemeinsame Nacht kann kommen. Ich schlafe unruhig, was ganz normal ist: Bis man auf einer neuen Schlafunterlage traumhaft schlummert, vergehen fast immer einige Tage, manchmal Wochen. Und gerade in den ersten Nächten kommt es meistens zu Verspannungen, die sich wie ein Muskelkater im Rücken anfühlen – so auch bei mir. Aber nach einer Eingewöhnungszeit von einer Woche schlafe ich dann wie ein Baby und bin auch sonst von der Qualität der Matratze überzeugt. Der Härtegrad ist ideal, der Bezug ganz weich und angenehm. Und selbst als ich den Bezug abnehme, um ihn zu waschen, bekomme ich ihn nach dem Trocknen ohne Nervenzusammenbruch wieder übergezogen.

Matratze mieten – mein Fazit:

  • Eine Matratze mieten ist eine gute Idee, vor allem für zum Beispiel Studenten, die sich nicht mal eben eine neue Matratze für hunderte Euro leisten können. Hier macht „rent a mattress“ wirklich Sinn.
  • Gelungen finde ich auch das Hygiene-Abo. Ohne sich selbst Gedanken machen zu müssen, werden jährlich frische Bezüge und nach sechs Jahren eine neue Matratze geliefert. So haben Milben, Keime und Bakterien keine Chance. Tipp: Wer diesen zusätzlichen Service nicht bucht, dem empfehle ich eine Erinnerung ins Handy einzuspeichern. Ich zum Beispiel werde alle drei Monate daran erinnert meinen Matratzenbezug zu waschen. Übrigens: Die Bettwäsche sollte deutlich öfter gewaschen werden. Wie oft, das liest du hier.
  • Egal ob gemietet oder gekauft: Der Matratzen-Konfigurator ist einfach zu bedienen, klar verständlich und bietet über 3450 Kombinationsmöglichkeiten. Die Vielfalt des Konfigurators ist jedoch Fluch und Segen zugleich: Die Wunschmatratze kann zwar bis ins Detail an die eigenen Bedürfnissen angepasst werden, Entscheidungsmuffel und Simplizisten werden bei dieser Auswahl jedoch in Tränen ausbrechen. Pluspunkt: Ratgeber und Matratzenberater* weisen den Weg durch den Matratzen-Dschungel, bieten Anleitung und hilfreiche Tipps zur richtigen Wahl.
  • Die Qualität der Matratzen hat mich überzeugt und ich schlafe himmlisch auf meiner CUMO. Deshalb kann ich „Die eine für DICH, statt eine für alle“ wirklich weiterempfehlen.
Matratze per Konfigurator auf die individuellen Bedürfnisse abstimmen
Jetzt individuelle Matratze bestellen*

Transparenz: Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit CUMO. Ich habe von CUMO für einen authentischen Test kostenfrei eine Matratze zur Verfügung gestellt bekommen und sie auf Herz und Nieren geprüft. Nickerchen = Arbeitszeit = bester Job der Welt. Nachdem ich von der Qualität überzeugt war, habe ich beschlossen, eine Rezension über das Angebot und die Matratzen von CUMO zu verfassen. Dafür wurde ich nicht bezahlt. Meine Kritik ist neutral und wurde nicht von CUMO beeinflusst. Auch Teil der Transparenz ist, dass dieser Artikel Affiliate-Links enthält. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision erhalte, wenn ihr etwas über einen der Links kauft. Die Produkte werden dadurch für euch nicht teurer. Ihr unterstützt damit jedoch diewillnurschlafen. Vielen Dank und gute Nacht.

Bildquelle: Alle Bilder © CUMO

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.