KLANGKISSEN: DAS TINUS ONE IM TEST
Meine Erfahrung mit dem Soundkissen, das das Einschlafen mit Tinnitus erleichtern soll.

Du liegst im Bett und möchtest schlafen, doch statt Stille, umgibt dich ständiges Summen. Gerade vor dem Einschlafen kann Ohrensausen kirre machen, denn durch den fehlenden Alltagslärm, wird das Pfeifen im Ohr nur noch präsenter. An Schlaf ist dann oft nicht mehr zu denken – der Tinnitus funkt dazwischen.

Einschlafhilfe bei Ohrgeräuschen

5 -15% der Erwachsenen erleben länger andauernde Ohrgeräusche

Bundesministerium für Gesundheit

Das Team von Tinus hat ein Klangkissen entwickelt, das Menschen mit störenden Ohrgeräuschen das Einschlafen erleichtern soll. Die Idee: Das smarte Kopfkissen kann beruhigende Klänge, Hörspiele, Podcasts oder Musik abspielen

Die sanfte Beschallung soll vom Rauschen und Piepen im Ohr ablenken, sodass Tinnitus-Patienten leichter zur Ruhe kommen. Und von diesen gibt es viele: Laut Bundesministerium für Gesundheit erleben 5 bis 15 Prozent aller Erwachsenen im Laufe ihres Lebens länger andauernde Ohrgeräusche. Halten sie sogar länger als 3 Monate an, ist von einem chronischen Tinnitus die Rede.

Vorbereitung einer guten Nacht

Das Tinus One ist ein schmales Kopfkissen: 66 cm lang, 32 breit, 9 cm hoch. So liegt bei Seitenschläfern wirklich nur der Kopf auf dem Kissen, was Nackenverspannungen vorbeugen kann. Geliefert wird es in einer dunkelblauen Tragetasche aus Baumwolle. Aufgrund von viel Technik und einer Gelschicht im Innern – dazu gleich mehr – bringt es stolze 3,4 kg auf die Waage und ist daher eher nichts für unterwegs. Ansonsten ist alles, was du brauchst, mit dabei: Anleitung, AUX-Kabel, Ladekabel. Vor dem ersten Einsatz lade ich das Klangkissen. Dauer: Etwa 4 Stunden bis zu 80% Ladung. Wenn du das Kissen jede Nacht nutzen willst, musst du es etwa einmal pro Woche aufladen.

Das Tinus One im Test

Nun verbinde ich mein Handy per Bluetooth mit dem Kissen. Optional lassen sich Abspielgeräte auch per AUX-Kabel verbinden. Ich lege mich auf das Kissen und lausche – mein Hörbuch erklingt. Doch hören kann es nur ich. Dies liegt auch an der Gelschicht im Kissen: Die Technik darin macht möglich, dass Schall nicht über die Luft, sondern über die Knochen ins Ohr gelangt. So bleibt mein Bettnachbar ungestört, während ich mich vom Hörspiel in Richtung Traumland leiten lasse.

Auch praktisch: die Play-/Pause-Funktion. Wenn ich mich erhebe, pausiert mein Hörbuch und wird an der richtigen Stelle fortgesetzt, sobald ich mich wieder auf das Kissen lege. Außerdem registrieren Sensoren, wenn ich eingeschlafen bin und stoppen die Wiedergabe dann automatisch – ohne, dass ich einen Timer stellen muss.

Klangkissen für Tinnitus-Patienten

Das Tinus One macht einen guten ersten Eindruck: Es ist bequem, gut verarbeitet und tut was es soll – Musik und Klänge abspielen. Doch das smarte Soundkissen ist speziell für Menschen mit Tinnitus konzipiert worden, weshalb ich den Deutschen Berufsverband der HNO-Ärzte um eine Einschätzung bat. Der Pressesprecher Dr. Bernhard Junge-Hülsing bestätigt: In Einzelfällen kann Tinnitus-Patienten akustische Ablenkung beim Einschlafen helfen, denn der Fokus der Patienten wird auf eine angenehme Empfindung umgelenkt. Doch der Mediziner ergänzt auch, dass sich ein Tinnitus sogar verfestigen kann, je mehr man sich damit beschäftigt. Der HNO-Arzt mit Praxis in Starnberg ist unter anderem Mitglied der Deutschen Tinnitus-Liga und hat keine Verbindung zum Tinus-Team.

Fazit: Schlaf mit dem Tinus One

Wenn du mit Ohrgeräuschen zu kämpfen hast, könnte dir das Tinus One abends das Abschalten erleichtern. Die Einschlafhilfe ist jedoch nichts für schmale Geldbeutel. Das Klangkissen kostet, inklusive Versand und waschbarem Kissenbezug, 799 €.

Die Tinus-Gründerin Jaqueline Schaupp erklärt, dass vor allem die langwierige Entwicklung des smarten Soundkissens sowie Lieferengpässe von Elektronik den Preis nach oben treiben. Doch mit dem Gutschein „diewillnurschlafen“ bekommst du 50€ Preisnachlass auf deinen Kissen-Kauf.

Der zweite Tinus-Gründer ist Simon Greschl, ein ausgebildeter Medizintechniker. Das Start-up der beiden erhielt ein Gründerstipendium der TU München. Sie entwickelten den Prototypen des Kissens in Zusammenarbeit mit Tinnitus-Selbsthilfegruppen und Schlaflaboren. Eine Zertifizierung als Medizinprodukt hat Tinus One derzeit noch nicht, aber die entsprechenden Studien sollen folgen.

Der Bettnachbar bleibt mit dem smarten Soundkissen ungestört. Foto: ©Tinus

Schlaf-Tipps für Tinnitus-Patienten

Dr. Bernhard Junge-Hülsing vom Berufsverband der HNO-Ärzte hat mit Klangkissen eigene Erfahrungen gemacht: „Sehr vereinzelt haben Patienten eine positive Wirkung berichtet. Doch grundsätzlich liegt für alle Arten von Musiktherapie keine ausreichende Evidenz vor. Wenn, dann sollte es angenehme Musik sein. Diese muss nicht bearbeitet sein. Die Applikation von ‚weißem Rauschen‘ sehe ich eher kritisch, denn bei der immer wieder aufkommenden Therapie mit ‚Noisern‘ habe ich nie eine langfristige gute Wirkung beobachten können.“ Und der Mediziner kennt noch weitere

Tipps, die bei Ohrgeräuschen helfen können, um besser zu schlafen:

  • Lasse, wenn möglich, Umgebungsgeräusche zu. Schlafe zum Beispiel bei offenem Fenster, wenn du nicht etwa an einer lauten Straße wohnst.
  • Halte Schlafroutinen ein und gehe immer zur selben Zeit zu Bett.
  • Meide Elektronik zwei Stunden vor dem Einschlafen. Das bedeutet: kein Fernsehen, keine Computerarbeit und Bücher nur gedruckt, nicht digital, lesen.
  • Achte auf ein passendes Kissen: Du solltest ganz entspannt auf deinem Kissen liegen, denn Muskelanspannung kann den Tinnitus verstärken.
  • Esse möglichst früh zu Abend und trinke an nicht mehr als zwei Tagen pro Woche Alkohol.
  • Wenn nötig: Lasse deine Allergien behandeln und nutze Bissschienen, wenn du nachts mit den Zähnen knirschst.

Transparenz: Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Tinus. Für einen authentischen Test habe ich das Tinus One kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommen. Nachdem ich von der Qualität überzeugt war, habe ich beschlossen, eine Rezension über das Kissen zu verfassen. Dafür wurde ich nicht bezahlt. Meine Kritik ist neutral und wurde nicht von Tinus beeinflusst. Auch Teil der Transparenz ist, dass ich eine Provision erhalte, wenn du den Gutschein „diewillnurschlafen“ im Shop von Tinus nutzt. Du erhältst 50€ Rabatt auf das Klangkissen und unterstützt gleichzeitig diewillnurschlafen. Vielen Dank und gute Nacht.

Bildquelle: Alle Bilder im Artikel ©Tinus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schlafblog

Mein Name ist Katharina und auf meinem Schlaf-Blog dreht sich alles ums Schlafen & Träumen.

Mein Buch

Social Media

Entdecke weitere Blog-Beiträge: