Ist das Kunst oder darf man darauf schlafen? Die iranische Künstlerin Maryam Ashkanian verewigt schlafende Menschen – passenderweise auf flauschigen Kissen. Und wir reden darüber: Ein Gespräch unter Schlafmützen.

„Schlaf ist wie ein Fenster zu einem anderen Universum“, erklärt mir Maryam. „Und dort tauchen wir in eine unendlich weite, wunderbare Welt ein, die nichts mit der Realität zu tun hat.“ Genau diese traumhafte und unbekannte Welt ist es, die die Künstlerin so sehr fasziniert und nicht mehr losgelassen hat. Deshalb hat sie sie zum Thema ihrer Kunst gemacht. „Schlafende Menschen sind echt. Sie spielen keine Rolle, lügen nicht, tragen keine Maske und diese Echtheit wollte ich einfangen.“ Dies gelang ihr mit ihrer Arbeit „Sleep series“: Eine Sammlung aus mehreren, kuschelweichen Skulpturen. Maryam nähte und stickte in mühevoller Kleinarbeit die zerknautschten Gesichter, die wilden Sturmfrisuren und die entspannten Arme und Hände in Kisseninletts ein. So wurden die schlafenden Personen eindrucksvoll – im wahrsten Sinne des Wortes – verewigt.

"Kissen,
Die kunstvollen Kissen von Maryam Ashkanian hinterlassen Eindruck.

Die Künstlerin erzählt, dass das Kissen in ihren Augen etwas ganz persönliches, sehr intimes ist: „Es ist genauso privat wie meine Zahnbürste. Die würde ich auch niemals an jemanden anderen verleihen.“ Und deshalb hat Maryam die schlafenden Träumer mit ihrem eignen Kissen für immer und ewig verschmolzen. So kann niemand „die Ruhe und Losgelöstheit der Träumer stören“. Zum Abschluss unseres Gesprächs frage ich die Expertin für Kissen-Kunst noch, welches Kopfkissen sie zum Schlafen eigentlich am Besten findet. Ihr Tipp: Immer mehrere Kissen verwenden anstatt nur eines. Außerdem bevorzugt die Künstlerin Kopfkissen aus kühlendenden Materialen – das ist natürlich Geschmacksache. Könnte aber auch daran liegen, dass in ihrem Heimatland Iran, die Temperaturen im Sommer schon mal die 40 Grad-Marke knacken. Da wäre wohl jeder froh, um eine kleine nächtliche Abkühlung.

"Kissen

"Kissen,

"Kissen,

"Kissen,

Danke an Maryam für das Gespräch.

Hier gehts zur Website der Künstlerin Maryam Ashkanian

Alle Bilder © Maryam Ashkanian

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.