Es hat etwas gespenstisches: reden im Schlaf. Entspannt liegt man neben seinem schlummernden Partner und plötzlich fängt dieser an Worte vor sich hin zu brabbeln. Und manchmal wird man auch selbst wach, weil man angefangen hat zu sprechen. Ein komisches Gefühl oder?

Reden im Schlaf ist zwar gruselig, aber im Grunde harmlos.

Denn bis auf die Tatsache, dass wir unsere Liebsten mit nächtlichen Reden bei Laune und/oder wach halten, passiert nichts. Nur in den seltensten Fällen ist „Somniloquie“, wie reden im Schlaf in der Fachsprache heißt, ein Anzeichen für eine Erkrankung. Gar nicht ungefährlich hingegen wäre es aber, wenn wir im Schlaf Dinge erzählen würden, die wir sonst nie aussprechen. Deshalb klären wir heute die Fragen:

  • Was erzählt man nachts eigentlich?
  • Sagen plappernde Schläfer vielleicht immer die Wahrheit?
  • Und kann man ihnen sogar  Geheimnisse entlocken?

Diewillnurschlafen fragt sich: Reden im Schlaf - was erzählt man eigentlich, wenn man nachts spricht?

Reden im Schlaf – was verraten wir?

Offenbar ein heikleres Thema als gedacht: Es kursieren die surillsten Theorien darüber, wie man aus einer schlafenden Person alles herausbekommen kann. Leider geht es bei den Beiträgen häufig darum, die schlafende Person auszutricken und ihr ein Geständnis zu entlocken. Das ist wirklich armselig! Und außerdem absoluter Quatsch, denn…

1. Was erzählen wir nachts?

Der Schlafforscher Arthur Arkinsden hat es sich zur Aufgabe gemacht Schlafenden beim Sprechen zuzuhören. Festgehalten hat er seine Erkenntnisse in dem beachtlichen Schmöcker „Sleep-Talking: Psychology and Psychophysiology“. Für dieses Buch untersuchte er den Zusammenhang von Sprechen im Schlaf und Träumen: Er weckte seine Probanden, kurz nach dem sie im Schlaf gesprochen hatten und fragte sie schnell, was sie geträumt hatten. Das Ergebnis: In 79 Prozent der Fällte stimmten der Trauminhalt und die im Schlaf gesprochenen Worte überein.

2. Sagen plappernde Schläfer vielleicht die Wahrheit?

Das bedeutet im Umkehrschluss auch, dass die gesprochnen Worte nicht der Wahrheit entsprechen müssen. Im Traum verarbeiten wir Wünsche, Sehnsüchte, Erlebnisse… Kurz: unseren Alltag. Welcher Fetzten davon nachts ausgeplaudert wird, ist unklar. Nur weil der Bettpartner im Schlaf von Sex mit dem Chef erzählt, heißt das nicht, dass er oder sie eine Äffäre hat. Vielleicht verarbeitet die Person nur eine Situation aus ihrem Büroalltag oder wünscht sind allgemein mehr Sex. Der Wahrheitsgehalt der nächtlichen Erzählungen kann stimmen, muss er aber nicht. Deshalb nie die nächtlich gesprochenen Worte für bare Münze nehmen. Wenn überhaupt können sie ein Anstoß sein, um über Probleme, Ängste oder Gefühle zu reden.

3. Und kann man jemandem Geheimnisse entlocken, der im Schlaf spricht?

Wie bereits erwähnt ist das kein guter Plan. Ersten weil es hinterlistig ist (!) und zweitens, weil man sich nie sicher sein, ob die Antwort tatsächlich stimmt oder mit Trauminhalten vermischt wird. Lasst es lieber sein und sprecht Probleme und Ängste lieber direkt an, wenn ihr wach seid.

Funfakt: Etwa 5% aller Erwachsen reden im Schlaf. Bei Kinder plaudert sogar die Hälfte nachts munter vor sich hin.

Bildquelle: Jason Tessier über CC BY 2.0

3 Comments

  1. David Szoebb 30. September 2017 at 12:27

    Guter blog und sehr interressant.

    Reply
  2. Melina | Vanilla Mind 6. Oktober 2017 at 23:57

    Ich habe meinen Mann neulich im Schlaf gut bei Laune gehalten, indem ich erzählt habe, dass sich gerade eine Spinne von der Decke abseilt. Der Mann konnte nicht mehr schlafen und ich mich an wirklich NICHTS erinnern, als er mir die Story am nächsten Tag erzählte. Bestimmt ist das nie passiert. 😉

    Reply
    1. Katharina - Site Author 10. Oktober 2017 at 20:47

      Das ist ja eine schöne Geschichte. Zumindest für dich, da du friedlich weiterschlummern konntest. Dein Mann hat sich sicher gegruselt. Aber jetzt weiß er ja, dass er deinen nächtlichen Erzählungen nicht immer glauben muss und kann auch beruhigt weiterschlafen. Liebe Grüße

      Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.